Mit der Aufnahme der 2000-Watt-Gesellschaft als Zielvorgabe in das neue Energiegesetz will sich die Regierung unnötige Fesseln anlegen und missachtet die Realität der technischen Entwicklungen. Selbst die ETH und das renommierte Paul Scherrer Institut nehmen mittlerweile deutlich Abstand von der 2000-Watt-Ideologie, da sich diese mit den absehbaren Technologieentwicklungen nicht ohne Wohlstandsverlust realisieren lasse. Für das… weiterlesen


Die flächendeckende Besiedlung und Bewirtschaftung unseres Kantons ist immer mehr gefährdet. Gemeindefusionen sowie die Schaffung zentraler Strukturen scheinen die einzigen Lösungen zu sein, welche das Volkswirtschaftsdepartement und die Regierung anbieten. Dabei ist klar: Ohne flankierende Massnahmen bringt die Zentralisierung nichts. Im Gegenteil, sie beschleunigt die Zerstörung der grossartigen Vielfalt in unserem Kanton. Bei jedem Zusammenschluss… weiterlesen