Heinz Brand hat sich im Nationalrat rasch eingearbeitet und sich mit seiner Arbeit für den Kanton Graubünden grossen Respekt verschafft. Seine Unabhängigkeit und Sachlichkeit hat ihm überparteilich grosse Anerkennung verschafft. Dies gilt sowohl für das Bundesparlament wie auch für die Bundesverwaltung. An diesem Abend wird Heinz Brand aus dem Nationalrat einen Sessionsbericht über das Jahr… weiterlesen


Über die Masseneinwanderungsinitiative der SVP gab es in letzter Zeit Interessantes zu lesen. So wird suggeriert, dies sei bloss rechte Stimmungsmache. Die Sozialwerke würden ja schliesslich von den Ausländern profitieren, die Beiträge bezahlen. Diese Sichtweise ignoriert zum einen das politische Bild zu dieser Frage, andererseits ist sie sehr kurzsichtig. Wie die interessierten und informierten Stimmbürgerinnen… weiterlesen


Vorausgesetzt, der Souverän hängt einmal mehr am „Gängelband“ von Bundesrat und der Wirtschaftslobby und lässt sich wirklich verführen was da von Bern in die Schweiz hinausposaunt wird, dann ist der Stimmbürger wahrhaftig nicht mehr fähig selbständig zu entscheiden und verantwortungsvoll zu handeln. Wenn man als Auslandschweizer die Schweiz bereist, im Unterschied zu früher, fällt besonders… weiterlesen


Liebe Parteifreunde Verehrte Delegierte und Gäste Ich freue mich, Sie hiermit zu unserer Delegiertenversammlung vom 13. Januar 2014 nach Maienfeld einladen zu dürfen. Diese erste Delegiertenversammlung im neuen Jahr unmittelbar nach dem Jahreswechsel symbolisiert den Auftakt zu einem höchst ereignisreichen und spannenden Jahr für die SVP Graubünden. An der bevorstehenden Delegiertenversammlung wird nur gerade ein… weiterlesen


Im Nachgang zur Tagung der Justiz- und Innenminister der EU vom 5. Dez. 2013, an welcher auch Bundesrätin Sommaruga teilnahm, liess das EJPD eine Medienmitteilung verbreiten, in welcher die Zusammenarbeit mit den EU-Staaten in den letzten fünf Jahren gewürdigt wurde. Wörtlich wurde dabei festgehalten, dass das Abkommen betreffend Schengen/Dublin „zur positiven Sicherheitslage in der Schweiz… weiterlesen


Wegen fehlender Sensibilität gegenüber unserem Tal, wo die wiederholten Diebstähle die Bevölkerung unsicher machen, üben wir am Bundesrat Kritik aus. In seiner Antwort vom 2. Dezember 2013 betreffend einer Frage zur Bewachung des Grenzüberganges in Campocologno, zitiert er, dass man keine systematischen Personenkontrollen mehr durchführen darf; das Schengen-Abkommen verbietet dies. Nun fragen wir uns: Wie… weiterlesen


Berna si rassegna e dimentica La Valposchiavo Critichiamo il Consiglio federale per la mancanza di sensibilità nei confronti della nostra valle in merito ai ripetuti furti che stanno rendendo insicura la popolazione. Nella sua risposta del 2 dicembre 2013 a una domanda sulla sorveglianza della dogana di Campocologno il Consiglio federale comunica che non può… weiterlesen


Es war nur eine Pressemitteilung am 2. Dezember 2013 in der SO wert: aber der Inhalt würde mir die Haare zu Berge stehen lassen, wenn ich denn noch welche hätte: Der SP Parteivorstand beabsichtigt tatsächlich anlässlich des Pateitags im Februar 2014 den Delegierten Martin Jäger für eine weitere Amtsperiode als Regierungsrat vorzuschlagen!! Kann es wirklich… weiterlesen