DE
Mitmachen
Artikel

Grandioser Abend mit Heinz Brand und Christoph Mörgeli in Chur

 Gegen 250 Besucherinnen und Besucher aller Alterskategorien sind am Donnerstagabend der Einladung der Jungen SVP Graubünden ins Hotel Drei Könige nach Chur gefolgt. An der öffentlichen Wahlveranstaltung nahmen Nationalrat Christoph Mörgeli und Regierungsratskandidat Heinz Brand teil.

Bilaterale, wohin?

Der Klosterser Regierungsratskandidat Heinz Brand referierte zur Frage „Bilaterale, wohin?“ und erläuterte nebst den vertraglichen Inhalten von Dublin und Schengen auch deren Vor- und Nachteile. Die Erfahrungen haben, so Heinz Brand, jedoch gezeigt, dass die Verträge nicht gebracht hätten, was sie versprachen. Das heisst, dass die Schweiz per Saldo kaum von den .in Aussicht gestellten Vorteilen profitieren konnte, da jedes Land diese Verträge eher schlecht als recht umsetze (zum Beispiel im Bereich der zwangsweisen Rückführungen. Zudem gestalte sich die Zusammenarbeit mit gewissen Ländern wie Italien oder Griechenland erwartungsgemäss als eher schwierig. Ebenfalls nicht bewahrheitet hätten sich die Aussagen, wonach die Verträge „gratis“ zu haben seien; alleine die Umrüstung des Flughafen Zürichs auf das Schengener Grenzsystem oder die Einführung der biometrischen Reisepapiere für Schweizer und in der Schweiz wohnhafte Ausländer seien mit enormen Kosten in mehrstelliger Millionenhöhe verbunden.

Witzig, geistreich und kompetent

Der Zürcher Nationalrat Christoph Mörgeli zog sein Publikum mit seinen kompetenten Ausführungen zur Personenfreizügigkeit und zur aktuellen Politik, angereichert mit vielen amüsanten Anekdoten wahrlich in den Bann. Die zahlreichen Besucher nutzten anschliessend die Chance und stellten ihre zahlreichen Fragen. Anschliessend bedankten sich mit tosendem Applaus für das Programm, das ihnen noch unterhaltsamer schien, als Auftritte von Zuccolini oder Mittenmaier. Da soll einer noch sagen, dass Politik langweilig sei!

 7 Kandidaten der JSVP Graubünden treten an

Ebenfalls anwesend waren die Kandidatinnen und Kandidaten der Jungen SVP Graubünden, welche mit grossem Applaus für ihre Bereitschaft, sich an den Grossratswahlen zu beteiligen, beschenkt wurden. Die Junge SVP Graubünden bedankt sich bei allen Besucherinnen und Besucher für ihr zahlreiches Erscheinen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein
weiterlesen
Kontakt
SVP Graubünden Sekretariat, Postfach 22, 7554 Sent
Telefon
081 544 88 28
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden