DE
Mitmachen
Artikel

Schule, quo vadis? 9.2.2012, ab 20.00 Uhr im Hotel Posthorn in Küblis

Sexualisierung ab Kindergarten, Abkehr vom Leistung-Prinzip, Therapie-Inflation, Reformitis – wie weiter mit unserem Bildungssystem?

Anlässlich einer öffentlichen Veranstaltung diskutieren am 9.2.2012, ab 20.00 Uhr im Hotel Posthorn in Küblis, die Familienfrau Valérie Favre Accola, die Grossrätin Agnes Brandenburger, der angehende Sekundarlehrer Jann-Andrea Thöny, Präsident der JSVP Graubünden und Walter Lippuner, Sekundarlehrer aus Küblis über die aktuelle Bildungspolitik, über die Sexualisierung und Ideologisierung des Schulwesens und welche Rahmenbedingungen die Schule von der Politik erwartet. Anschliessend gibt es eine Frage- und Diskussionsrunde mit den Referenten der Veranstaltung. Die Veranstaltung ist öffentlich, Eintritt frei.

Mit Valérie Favre Accola, Familienfrau, Unternehmerin zu Bildung & Gesellschaft

Agnes Brandenburger, Grossrätin und Familienfrau zu Bildung in der Politik

Jann-Andrea Thöny, angehender Sekundarlehrer, Präsident JSVP GR zu Sexualisierung und Ideologisierung des Schulwesens

Walter Lippuner, Sekundarlehrer aus Küblis zu Welche Rahmenbedingungen erwartet die Schule von der Politik?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein
weiterlesen
Kontakt
SVP Graubünden Sekretariat, Postfach 22, 7554 Sent
Telefon
081 544 88 28
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden