Mitmachen
Artikel

Schwerpunkte der SVP GR: 5. Energiepolitik

Die Energiepolitik der letzten Jahre mit einem massiven Ausbau von Subventionen für die erneuerbaren Energien (ohne die grösseren Wasserkraftwerke) hat zu enormen Verlusten für die Bergkantone und deren Gemeinden geführt. Sogar die Wasserzinsen werden heute von verschiedener Seite in Frage gestellt. Damit wird auch die Existenz vieler Berggemeinden in Frage gestellt. Es ist dringend notwendig, dass man Gegensteuer gibt! Die SVP verlangt eine Abkehr von der bisherigen Subventionspolitik oder aber eine gleichwertige Berücksichtigung der Wasserkraftwerke bei den Förderungsmassnahmen. Die vertraglich festgesetzten Wasserzinse dürfen auf keinen Fall über politische Massnahmen ausgehebelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
11.11.2022
Die Delegierten der SVP Graubünden fassten am 9. November in Sils i. D. die Ja-Parole zu den... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
30.10.2022
Die SVP will keine Verschärfung der Energie-Krise und hat daher das Referendum gegen das gefährliche «Klimaschutz-Gesetz» ergriffen.... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
17.10.2022
Vor über zwei Monaten installierte die Regierung einen kantonalen Krisenstab wegen der drohenden Energiemangellage. Nach einer vagen... mehr lesen
weiterlesen
Kontakt
SVP Graubünden Sekretariat, Postfach 22, 7554 Sent
Telefon
081 544 88 28
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden