DE
Mitmachen
Leserbriefe

Kriminelle Ausländer müssen endlich gehen

Das Volk will, dass nun endlich eine härtere Gangart gegenüber kriminellen Ausländern gefahren wird. Deshalb braucht es nun ein klares Ja zur Durchsetzungsinitiative. Ein Ausländer wird keiner blossen Übertretung oder Bagatelle ausgeschafft. Die Argumentation der Gegner ist reine Angstmacherei. Ein nein wäre aber gefährlich, nämlich für die Sicherheit der Bürger und unfair gegenüber den Ausländern, die sich hier integriert haben und sich rechtens verhalten. Die Gegner versuchen mit unwahren Angaben das Volk zu verängstigen. Demokratie heisst, dass Volk ist der Chef und dessen Willen ist umzusetzen. Die Gegner machen aber genau das Gegenteil. Weiter erwähnen die Gegner, die Personenfreizügigkeit und die EMRK. Das zeigt wieder einmal mehr, dass sie in erster Linie der EU einen Gefallen tun möchten und nicht dem eigenem Volk. Darum ist bei der Durchsetzungsinitiative ein JA in die Urne zu legen. Damit kriminelle Ausländer endlich gehen müssen und der Volkswille korrekt umgesetzt wird.

Stephanie Mayer-Bruder, Saas

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
weiterlesen
Kontakt
SVP Graubünden Sekretariat, Postfach 22, 7554 Sent
Telefon
081 544 88 28
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden