DE
Mitmachen
Medienmitteilung

Parteitag der SVP Graubünden vom vergangenen Samstag, 22. Oktober 2016, in Davos

Der diesjährige Parteitag der SVP Graubünden im Hotel Schweizerhof in Davos stand unter dem Motto „Erfolgreich in die Zukunft, mit SVP! “. Über 200 Parteimitglieder und Sympathisanten sind der Einladung, trotz des schönen Herbstwetters, gefolgt. Die rege Teilnahme dürfte nicht zuletzt auch auf die angekündigten interessanten Themen und Referate, unter anderem des neugewählten Präsidenten der SVP-Schweiz, Nationalrat Albert Rösti, oder aber auch des kantonalen Parteipräsidenten, Nationalrat Heinz Brand, zurückzuführen sein.

Anlässlich des Parteitages der SVP-Graubünden vom vergangenen Samstag zeigte Parteipräsident und Nationalrat Heinz Brand die Rolle der SVP im Bündner Politgeschehen auf und wies in diesem Zusammenhang auf die Wahlen 2018 hin, mit deren Vorbereitung und entsprechender Weichenstellung bereits jetzt begonnen werden müsse. Er verlangte in diesem Zusammenhang die tatsächliche Abbildung der Wählerschaft und entsprechend eine stärkere Vertretung der SVP in den Gremien von Politik und Wirtschaft. Diese Vorgabe habe für die Parteileitung erste Priorität.

Der neugewählte Präsident der SVP-Schweiz, Nationalrat Albert Rösti, wies in seinem Referat auf den von der „Classe Politique“ in Bern ganz offensichtlich angestrebte schleichende EU-Beitritt hin und warnte insbesondere vor dem institutionellen Rahmenabkommen. Er zeigte auch die drei wichtigsten Politikbereiche auf, die die SVP-Schweiz in den kommenden Jahren beschäftigen werden.

Grossrat Roman Hug, Gemeindepräsident von Trimmis, berichtete den Anwesenden über die unsägliche Masse von Gesetzen und Erlassen, die jedes Jahr von der Verwaltung, sowohl auf Bundes- als auch auf Kantonaler-Ebene, produziert werden und welche eine gewaltige Bürokratie mit sich bringen. Allein in den ersten neuen Monaten hatte dies für seine Gemeinde 32 Gesetzesanpassungen zu Folge.

Gemeinderat und Präsident der UDC Poschiavo, Fulvio Betti, erwähnte in seinen Ausführungen wie die Politik bis vor wenigen Jahren im Puschlav von nur wenigen Familien der dominierenden Parteien im stillen Kämmerlein beschlossen und bestimmt wurde. Die vor wenigen Jahren gegründete UDC-Poschiavo konnte in den letzten vier Jahren einen enormen Stimmenzuwachs bei Abstimmungen und Wahlen verzeichnen, der nicht zuletzt darauf zurückzuführen ist, dass die UDC absolute Transparenz und Mitsprache der Wählerinnen und Wähler bei politischen Geschäften fordert.

Einmal mehr war der Parteitag der SVP-Graubünden für alle an der Politik Interessierten ein äusserst interessanter Anlass. Dieser wurde zudem von den Prättigauer Ländlerfründe musikalisch umrahmt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein #svp #udc
weiterlesen
Kontakt
SVP Graubünden Sekretariat, Postfach 22, 7554 Sent
Telefon
081 544 88 28
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden