DE
Mitmachen
Artikel

SVP enttäuscht von Grossratsbeschlüssen zur Gebietsreform

Mit grosser Enttäuschung nimmt die SVP Graubünden Kenntnis von den realitätsfremden Beschlüssen des Grossen Rates zur Gebiets- und Gemeindereform. In Zukunft wird es nur noch 8-11 Regionen in Graubünden geben. Auf Antrag der Regierung wird die Anzahl der Gemeinden stark abnehmen. Bis in 9 Jahren sollen ca. 130 Gemeinden von der politischen Landschaft Graubündens gestrichen werden.

Weiter sollen inskünftig Gemeinden gegen ihren eigenen Willen zu einer Fusion gezwungen werden können. Die SVP ist nicht bereit, diesen Frontalangriff auf die von der Verfassung garantierten Gemeindeautonomie zu akzeptieren und wird sich deshalb auch weiterhin gegen Zwangsfusionen und gegen gemeinde-übergreifende Fusionsabstimmungen wehren.

Die bürokratischen Entscheide im Grossen Rat sind vor allem dank der geschlossenen FDP-Fraktion zustande gekommen. Die SVP ist überzeugt, dass ein solcher Eingriff in die gewachsenen Strukturen und in die ausgeprägte Gemeindeautonomie nicht dem Volkswillen entspricht. Sie wird alles daran setzen, dass das Stimmvolk das letzte Wort zu den zukünftigen Strukturen des Kantons hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein
weiterlesen
Kontakt
SVP Graubünden Sekretariat, Postfach 22, 7554 Sent
Telefon
081 544 88 28
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden