DE
Mitmachen
Artikel

Über 125 Wirtschafts- und Gewerbevertreter unterstützen die Wahl von Heinz Brand

Anlässlich einer Pressekonferenz im CEDES Turm in Landquart durfte Komiteepräsident Andrea Davaz, Geschäftsführer von Salis Wein und Weinbauer, sichtlich hocherfreut das umfangreiche und prominente Wirtschafts- und Gewerbekomitee „Heinz Brand in den Regierungsrat“ präsentieren.

Beat de Coi, Inhaber der CEDES in Landquart und CEO von Espros erläuterte an der Pressekonferenz, warum er die Wahl von Heinz Brand unterstütze. Es brauche, so der CEO von Espros, eine Wirtschaftspolitik, welche bestehende Unternehmen unterstütze, eine Politik, welche den Unternehmen Freiheiten einräume, die Steuerbelastung tief halte, Abgaben und Gebühren reduziere. „Heinz Brand ist als Jurist mit direktem zur Wirtschaft , zum Gewerbe und Tourismus der richtige Mann, unterstrich der erfolgreiche Unternehmer welcher weltweit rund 500 Mitarbeitende beschäftigt.

Der Tourismus sei eine wichtige Säule der Bündner Volkswirtschaft, so der Davoser Hotelier Stephan Huber in seinen Ausführungen. Entsprechend sei es wichtig, dass mit Heinz Brand eine Persönlichkeit in der Regierung Einsitz nähme, die aus eigener Erfahrung mit den Problemen des Tourismus vertraut sei und auch bereit sei, die Anliegen von Tourismusregionen zu vertreten. Heinz Brand sei zudem eine Persönlichkeit, die nicht nur von Problemen rede, sondern diese auch konsequent anpacke. Im Interesse einer starken Tourismuswirtschaft sprach sich daher der erfahrene Davoser Touristiker für die Kandidatur Heinz Brands aus.

 Unterstützung bekam Stephan Huber von Heinz Dürler, CEO des Grossunternehmen Debrunner & Acifer in Landquart / Buchs. Der in der Bündner Herrschaft wohnhafte Unternehmer unterstrich, dass Graubünden in der Regierung Leute brauche, welche ohne wenn und aber für das Gewerbe einstehe. Mit Heinz Brand stehe ein Kandidat zur Verfügung, der dies konsequent tun werde. Diesen Tatbestand habe er in seinen bisherigen Funktionen bereits erbracht. „Es scheint mir auch wichtig“, so Heinz Dürler weiter, „dass die SVP in unserer Regierung vertreten ist. Dies auch deshalb, weil der schweizerische Gewerbeverband in Zukunft durch einen SVP-Nationalrat präsidiert wird. Es ist wichtig, dass unser Gewerbe von solchen Netzwerken profitieren kann.“

Ständerat Christoffel Brändli wies an der gut besuchten Pressekonferenz auf die wirtschaftlichen Schwierigkeiten hin. „Wir brauchen gerade in diesen Zeiten eine starke Regierung, mit ausgezeichneter Vernetzung und Vertretern aus allen grossen Parteien. Vertreter mit einem grossen Netzwerk zur Wirtschaft und zum Gewerbe,“ so Christoffel Brändli weiter, „vor allem aber brauchen wir unabhängige, starke Persönlichkeiten in der Regierung. Heinz Brand bringt alle notwendigen Voraussetzungen mit.“

Photo: Marco Hartmann/SO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein
weiterlesen
Kontakt
SVP Graubünden Sekretariat, Postfach 22, 7554 Sent
Telefon
081 544 88 28
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden