DE
Mitmachen
Artikel

Seminar der Jungen SVP Graubünden in San Jon (Scuol)

Zu ihrem zweiten Seminar dieses Jahres hat die Junge SVP Graubünden ihre Mitglieder am Wochenende nach San Jon (Scuol) eingeladen. Ein politischer Höhepunkt dieses zweitägigen Seminars war eine Diskussion über die Neugestaltung des Finanzausgleichs und der Aufgabenteilung zwischen Kanton und Gemeinden (Bündner NFA). Um die Mitglieder über die Argumente der Pro- und Kontraseite in Kenntnis zu setzen, wurde je ein Referent dieser zwei Seiten eingeladen. Auf der Pro-Seite war dies Jon Domenic Parolini, Gemeindepräsident von Scuol, und auf der Kontra-Seite Jöri Schwärzel, Leiter der Geschäftsstelle LEGR. Die Parole zur NFA Vorlage wird die Junge SVP Graubünden an ihrer Generalversammlung 2010 fassen.

Als weiterer Referent durfte die Junge SVP Graubünden Guido Parolini, Präsident der Pro Engiadina Bassa, begrüssen. Dieser referierte über die Politik und die Wirtschaft in peripheren Regionen. Gerade für eine periphere Region wie das Unterengadin ist eine gute Politik von besonderer Wichtigkeit.

Neben dem politischen Teil durfte beim Seminar auch das Gesellschaftliche nicht zu kurz kommen. Bei einem feinen Fondue mit anschliessendem Jass und einem gemeinsamen Ausritt zu Pferd durch die wunderschönen Wälder des Unterengadins konnten sich die Mitglieder der Jungen SVP Graubünden näher kennen lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein
weiterlesen
Kontakt
SVP Graubünden Sekretariat, Postfach 22, 7554 Sent
Telefon
081 544 88 28
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden