DE
Mitmachen
Artikel

Stamm der SVP Mittelbünden in Valbella mit Heinz Brand, neu gewählter Nationalrat

Andy Liesch.

Anlässlich des monatlich stattfindenden Stammes der SVP Mittelbünden wurde der am Sonntag frisch gewählte Nationalrat Heinz Brand sowie Livio Zanolari als Nationalratskandidat empfangen in dem vollen Saal des Hotels Waldhaus am See. Präsident Werner Wyss begrüsste herzlich alles Gäste, im ins besonderen in etwas noch ungewohnter Betitlung Nationalrat Heinz Brand, sowie als zweiter Referent Livio Zanolari. Werner Wyss erinnerte in seinem zur Einführung erfolgten Rückblick an die Zeit um den Juni 2008 als damals der ebenfalls anwesende Lorenz Zinsli, Reto Rauch sowie Jon Peider Lemm sich am Kettweg in Chur trafen um sich der Reorganisation respektive Neugründung der Bündner Dachorganisation SVP Graubünden anzunehmen. Dies im Zuge der Sich in der Abspaltung befindenden, damals noch bestehenden alten SVP Graubünden, der heutigen BDP Graubünden. Er würdigte deren Verdienste und die Bereitschaft für diesen Schritt und die anwesenden SVP Mitglieder und Sympatisanten quittierten dies mit einem grossen Applaus. Anschliessend übernahm Nationalrat Heinz Brand das Wort und zeigte den Weg und die Ausgangslage der SVP Graubünden im verganenen Wahlkampf auf. Er erklärte darauf die Situation mit den Listen 1, 2,4 sowie der Liste 10 und stellte ein starkes Ergebnis praktisch aller Kandidaten im Wahlkampf fest. Er bemerkte auch dass gemäss persönlicher Ansicht die Stimmenverteilung im Kanton relativ ausgeglichen waren, stellte sogar fest es wurde sogar in Regionen SVP gewählt in denen er im letzjährigen Regierungswahlkampf weniger erreichen konnte. Es hätten lediglich 3014 Stimmen gefehlt für das erreichen eines zweiten Sitzes, was wiederrum ein starker Indikator für die Bereitschaft der Bündnerinnen und Bündner gewertet werden könne, SVP zu Wählen. Auch habe sich die Konzentration auf 3 Kernthemen während des Wahlkampfes ausgezahlt. Abschliessend eröffnete Werner Wyss die Diskussion, welches auch durch die anwesenden Mitglieder und Sympatisanten genutzt wurde, um auch inhaltlich über die SVP wie auch ihre Zukunft zu diskutieren. Dies belegte wieder einmal mehr die persönliche Identifikation als auch das grosse Engagement zu Gunsten der SVP und deren durch sie vertretenden Werte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein
weiterlesen
Kontakt
SVP Graubünden Sekretariat, Postfach 22, 7554 Sent
Telefon
081 544 88 28
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden