DE
Mitmachen
Artikel

Kantonalvorstand SVP Graubünden fasst Nein-Parole zur SP-Steuerinitiative

Anlässlich seiner letzten Sitzung in Davos beschloss der Kantonalvorstand der SVP Graubünden einstimmig die Nein-Parole zur SP-Steuerinitiative, welche einheitliche Minimalsteuersätze in allen Kantonen fordert.

Die SP-Initiative ist ein Frontalangriff auf die Steuerautonomie der Kantone und der Gemeinden. Heute sind die Kantone in Finanz- und Steuerfragen frei, deshalb lehnt die SVP Graubünden ein Steuerdiktat aus Bern ab. Die Kantone und die Gemeinden sollen auch weiterhin selbstständig über die Höhe ihrer Steuern entscheiden können, denn sie wissen am besten, wie viel Geld sie für welche Leistungen benötigen.

Die SP-Steuerinitiative führt automatisch zu höheren Steuern für alle und gefährdet die Wirtschaft, die Arbeitsplätze und schliesslich den Unternehmensstandort Schweiz. Gerade im Standortwettbewerb gilt die Schweiz wegen der innovativen Steuerpolitik der Kantone und der effizienten Strukturen nach wie vor als attraktivstes Land der Welt.

Deshalb lehnt die SVP Graubünden die unnötige SP-Steuerinitiative ab, und wirbt für ein Nein am 28. November 2010.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein
weiterlesen
Kontakt
SVP Graubünden Sekretariat, Postfach 22, 7554 Sent
Telefon
081 544 88 28
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden