DE
Mitmachen
Artikel

LB von Mario Cortesi: UBS, Nationalbank und die Medien

Dass in vielen Medien entsetzt und unablässig über die Fehlleistungen der UBS berichtet wird, kann ich verstehen.

Weshalb jedoch die Journalisten das Handeln der Nationalbank kaum kritisieren, obwohl diese allein im 2010 durch Eurokäufe einen Verlust von 32.7 Milliarden Franken eingefahren hat und derzeit das Volksvermögen von Generationen vernichtet, indem sie weiter wertvolle Franken massiv gegen eine Währung tauscht, an welche bald überhaupt niemand mehr glaubt, ausser EU-Romantiker und die EU-Elite in Brüssel, ist mir rätselhaft.

Natürlich gibt es da die leidende Exportwirtschaft, zu welcher notabene auch unsere Tourismuswirtschaft gehört. Dem ist jedoch gegenüberzustellen, dass – dank der Euroschwäche – Firmen wie auch Private günstiger importieren können. Wegen der Tatsache, dass nur unwesentlich mehr exportiert als importiert wird, heben sich für die Volkswirtschaft als Ganzes Nach- und Vorteile beinahe auf.

Durch die fixe Bindung des Frankenkurses an den Euro einerseits und der drohenden Hyperinflation im Euroraum andererseits, nimmt die Nationalbank aus meiner Sicht in Kauf, dass die Kaufkraft unserer gesparten Franken massiv geschwächt wird. So gesehen beklaut uns die Nationalbank, und kaum ein Journalist scheint sich dafür zu interessieren.

Mario Cortesi, Chur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein
weiterlesen
Kontakt
SVP Graubünden Sekretariat, Postfach 22, 7554 Sent
Telefon
081 544 88 28
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden