DE
Mitmachen
Artikel

Öffentliche Veranstaltung mit Heinz Brand, Dr. med. Rico Rieder und dem Präsidenten der SVP Kreis Schanfigg, Andreas Pargätzi

Medizinische Versorgung in den Randregionen

Das Thema “medizinische Versorgung in den Randregionen“ ist wohl aktueller denn je. Mit dem vorauszusehenden Mangel an Hausärzten, dies nicht nur in den peripheren Randregionen, wird jedoch vor allem das Problem einer guten ärztlichen Grundversorgung in diesen Regionen in naher Zukunft noch schwieriger. Vor gut einem Jahr wurde im Schanfigg die Talarztpraxis geschlossen. Diese unbefriedigende Situation hat ein Initiativkomitee ins Leben gerufen, welches ein Konzept mit dem Gesundheitszentrum gleis d erarbeitet hat, welches innovativ ist und durchaus Erfolg haben kann. Aus diesem Grund wurden dann auch Dr. med. Rico Rieder, praktizierender Hausarzt aus Maienfeld sowie der Regierungsratkandidat Heinz Brand eingeladen.

Zu diesem Anlass konnte der Präsident der SVP Kreis Schanfigg, Andreas Pargätzi interessierte Einwohnerinnen und Einwohner aus dem Schanfigg in Molinis recht herzlich begrüssen. Mit einem kurzen Rückblick, wie es überhaupt zur Schliessung der Talarztpraxis im Schanfigg gekommen ist, leitet er das Thema weiter und übergibt das Wort an Heinz Brand. Schweizweit ist das Thema der medizinischen Versorgung in den Randregionen aktueller denn je. Im Kanton Graubünden wurde bereits an der letzten Grossratssession ein entsprechender Vorstoss eingereicht. Es soll dadurch eine medizinischen Versorgung im ganzen Kanton sichergestellt werden. Heinz Brand hält fest, dass diese eine ein wichtiger Bestandteil der Attraktivität einer Region ist und unterstützt in kompetenter Art und Weise die Notwendigkeit der weiteren medizinischen Angebote in den einzelnen Regionen wie die Alters- und Pflegeheim, Spitexorganisationen sowie die Spitallandschaft Graubündens. Diese Institutionen geniessen heute einen ausgezeichneten Ruf und sind derzeit in der medizinischen Versorgung nicht mehr wegzudenken. Er weist darauf hin, dass es Sache der einzelnen Regionen bzw. Gemeinden ist, eine gute medizinische Versorgung zu ermöglichen und unterstreicht deren Wichtigkeit damit, dass neue Ansätze, wie das erwähnte Konzept gleis d, unbedingt zu unterstützen sind. Mit diesem Schlusswort übergibt er das Wort an Dr. med. Rico Rieder. Herr Dr. Rieder ist in Latsch im Albulatal aufgewachsen und hat eine eigene Praxis in Maienfeld. Mit der Initiative “Ja zur Hausarztmedizin“ soll erreicht werden, dass auch weiterhin der Beruf “Hausarzt“ bestehen und der sich abzeichnende Mangel an Hausärzten durch Steigerung der Attraktivität erhalten werden kann. Das Angebot des Gesundheitszentrums gleis d sei für das Schanfigg gut, da es momentan keine weiteren Alternativen ausser dem “nichts haben“ gibt. Aus der anschliessenden Diskussionsrunde geht eindeutig hervor, dass das Konzept gleis d momentan die optimale Lösung für das Schanfigg zu sein scheint. Mit dem Angebot kann ein wesentlicher Teil der medizinischen Betreuung (dies vor allem auch für die ältere Generation) abgedeckt werden. In Kombination mit weiteren Angeboten, wie der Patiententransportfahrdiest wäre dies eine optimale Lösung um das medizinische Angebot im Tal wesentlich zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein
weiterlesen
Kontakt
SVP Graubünden Sekretariat, Postfach 22, 7554 Sent
Telefon
081 544 88 28
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden