DE
Mitmachen
Leserbriefe

Krankenkassenprämien: Mehr SVP, weniger Sorgen

Nichts macht unserer Bevölkerung aktuell mehr Sorge, als die ständig steigenden und bald nicht bezahlbaren Gesundheitskosten. Mitglieder unserer SVP-Fraktion in Bundesbern haben bereits 2015 vom Bundesrat einen Masterplan gefordert, damit unsere Krankenversicherung für die Bevölkerung auch noch 2030 bezahlbar bleibt.

Damals fand der Bundesrat dies nicht für notwendig, aber heute präsentiert er endlich die längst fälligen Kostendämpfungspakete. Auch diverse andere Vorstösse unserer SVP-Parlamentarier zur Kostendämpfung hat der Bundesrat jüngst angenommen. Nicht selten ginge es mit der Kostendämpfung aber viel schneller, wenn der Ständerat die Massnahmen nicht auf die lange Bank schieben oder gar verhindern würde. Es scheint, als seien im Ständerat die Mitteparteien nicht wirklich an griffen Massnahmen gegen die überbordenden Krankheitskosten Interessiert. Weniger SVP im Ständerat bedeutet letztlich höhere Krankenkassenprämien – künftig sollte es aber genau umgekehrt sein.

Valérie Favre Accola, Davos. Grossrätin. Ständeratskandidatin

Artikel teilen
weiterlesen
Kontakt
SVP Graubünden Sekretariat, Postfach 22, 7554 Sent
Telefon
081 544 88 28
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden