DE
Mitmachen
Leserbriefe

Proporz-Theater. Leserbrief von Jann-Andrea Thöny, Präsident JSVP Graubünden

Jann-Andrea Thöny, Präsident JSVP GR

Erster Aufzug. Erste Szene: 1295, England. Edward I, König von England und Fürst von Wales, führt den Parlamentarismus ein. Ein kleiner Teil der Bevölkerung ist effektiv wahlberechtigt.

Zweite Szene: 1918, England. Das Pionierland des Parlamentarismus tut sich schwer mit der Weiterentwicklung der Demokratie – bloss 52% der Männer kommen in den Genuss des Wahlrechts. Werden die Frauen dazugerechnet, zwingen 26% der Staatsangehörigen der Gesamtbevölkerung die „Repräsentanten“ auf.

Dritte Szene: 1928, England. Jeder Bürger ab 18 Jahren ist wahlberechtigt. Jede Stimme hat dasselbe Gewicht.

Zweiter Aufzug. Erste Szene: 1499, heutiges Graubünden. Die Drei Bünde trennen sich vom Heiligen Römischen Reich und entwickeln sich zu einem Freistaat mit einer kommunalen Herrschaft. Bereits werden Entscheide nach dem Mehrheitsprinzip getroffen.

Zweite Szene: Frühjahr 2013, Grossratssaal Chur. 72 Abgeordnete der beiden grössten Fraktionen denken nicht daran, Platz zu machen. Sie beanspruchen über 60% der bequemen Sessel für sich, wobei sie bloss einen Wählerstimmenanteil von 28% auf sich vereinen. 28% der Kantonsangehörigen zwingen der Gesamtbevölkerung die Mehrheit der „Repräsentanten“ auf.

Dritte Szene: 3. März 2013, Wahllokale Graubünden. Die Bevölkerung erhält die Chance, der groben Stimmkraftverzerrung mit einem JA zu „Gerechten Wahlen“ ein Ende zu setzen.

Nachspiel: England brauchte lange, bis jeder Bürgerin und jedem Bürger dieselbe Stimmkraft verliehen wurde. Ob Graubünden am 3. März 2013 diesen Schritt auch machen kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#junge svp
weiterlesen
Kontakt
SVP Graubünden Sekretariat, Postfach 22, 7554 Sent
Telefon
081 544 88 28
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden