DE
Mitmachen
Artikel

Heinz Brand zu Besuch im Münstertal

Ganz nach dem Motto „es gibt keine potentialarme Regionen, wenn man etwas daraus macht“ besuchte Heinz Brand das Münstertal. Und er fühlte sich anhand der Diskussionen bei den einzelnen Stationen mehr als bestätigt. Nach einem Kaffeehalt in Zernez ging die Reise weiter nach Minschuns, im Skigebiet des Münstertals. Präsident Vito Stupan informierte über die Ausbaupläne von Minschuns. Die Visionen des Skigebiets zeigen, dass die einheimische Bevölkerung bereit ist, etwas zu unternehmen um aus einer Randregion eine noch attraktivere Tourismusregion zu machen. Nur wenn Visionen vorhanden sind, kehrt die junge Generation dem Tal nicht den Rücken und dies ist auch für das Münstertal von grosser Bedeutung. Nach einen gemeinsamen Mittagessen wurden Heinz Brand uns seine Begleiter vom Gutsverwalter und Spiritual des Klosters St. Johann, Pater Columban Züger herzlich empfangen. Eine weitere für das Münstertal sehr wichtige Institution. Abgeschlossen wurde der Tag im Hotel Central in Valchava, wo über diverse Themen wie auch über die Tourismusstrukturen diskutiert wurde. Auch das Hotel Central ist ein gutes Beispiel, wie man auch in einer Randregion erfolgreich sein kann. Die Tour durchs Münstertal war für Regierungsratskandidat Heinz Brand die beste Gelegenheit, mit den Einheimischen über die Erfolge und Sorgen der Region zu diskutieren und so direkt vor Ort zu erfahren, wo der Schuh drückt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein
weiterlesen
Kontakt
SVP Graubünden Sekretariat, Postfach 22, 7554 Sent
Telefon
081 544 88 28
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden